Klavierunterricht,

der Spass macht!

Der Klavierunterricht

Für wen?

Mein Unterricht gestaltet sich individuell nach Alter und musikalischer Neigung des Schülers, da vor allem die Motivation am Instrument und der Spass an der Musik im Vordergrund stehen sollen.  Das geht von „Alle meine Entchen“ für die ganz Jungen bis zu „Happy“ von Pharrell Williams schon in der ersten ! Klavierstunde oder dem „Schneewalzer“. Schon nach dieser ersten Klavierstunde hat der Schüler  etwas gelernt, das Spass und auch etwas stolz macht, und somit motiviert.

Bei Kindern ab 6 Jahren werden zunächst , je nach ausgewählter Klavierschulliteratur, Kinder- und Volkslieder, bekannte leicht arrangierte Pop-Songs oder Film-/Fernsehtitel, aber auch schon bekannte Klassikstücke geübt und an diesen technische Grundlagen vermittelt.

Bei Anfängern jeden Alters werden  die Grundlagen für eine Orientierung auf der Klaviertastatur geübt und von Anfang an ein Klangempfinden mit den unterschiedlichen Artikulations- bzw. Anschlagsarten geschult.

Bei fortgeschrittenen Schülern wird das Repertoire aus den verschiedensten Epochen der Klassik bzw. anspruchsvolleren Arrangements aus dem Pop-Bereich erweitert.

Es ist allerdings auch ein Unterricht komplett ohne Noten möglich, in dem beispielsweise Wiedereinsteigern, die keine Lust haben Noten zu lernen, über ein intensives Schulen des Gehörs das „Raushören“ von Musikstücken beigebracht wird. Hier umfasst das Repertoire meistens Pop- und Rocksongs, an welchen auch das Erlernen des Improvisierens stilgerecht geschult wird.

Wie?

Der Ansatz der russischen Klavierschule fliesst mit in den Unterricht ein, wobei anhand der zu erarbeitenden Stücke und musikalischen Herausforderungen technische Probleme direkt überwunden werden – kein monotones Tonleiter- oder Fingeretüden üben, bei denen der Spass meistens abhanden kommt.

Das bedeutet  eine Mischung aus mehreren Klavierschulheften, um das Lernen und Musizieren abwechslungsreich zu gestalten.

Dabei fliessen  immer wieder Lieblingsstücke des Schülers, die er z.B. im Radio gehört hat, in den Unterricht ein. Diese werden von mir individuell, je nach Leistungsstand, arrangiert und ausgedruckt in die Lernmappe mit eingebunden.

Aber auch Keyboarder in Bands und Alleinunterhalter, die ihre Fähigkeiten erweitern wollen oder neue Anregungen für ihr Spiel suchen,  können, wenn gewünscht, ohne Noten   unterrichtet werden. Über  intensive Schulung des Gehörs und das Nachspielen „cooler“ Stücke oder Riffs mit modernen Unterrichtsmedien, bspw. selbsterstellten Videos, werden die individuellen Fähigkeiten und Lernziele erweitert.

Hier ist meine langjährige Erfahrung im Pop-/Rockbereich als Studio- und Livemusiker von Nutzen, da hier so gut wie nie nach Noten musiziert wird.

Warum?

Der Unterricht richtet sich an Schüler jeden Alters, von ganz jung bis zum “ nicht mehr ganz so jungen“ Schüler, der sich seinen Lebenstraum vom Klavierspielen noch erfüllen möchte. Das Alter spielt keine Rolle.

Denn bei allem theoretischen Ansatz steht für mich  immer der Spass am Instrument, das Wecken des Interesses an Musik und möglichst auch  Spass am richtigen Üben im Vordergrund. Durch abwechslungsreichen , konzentrierten Unterricht, das eigenständige Lösen und Überwinden technischer Schwierigkeiten am Instrument, soll das Selbstbewusstsein  gestärkt und somit die Persönlichkeitsentwicklung des Schülers gefördert werden.

Biographie Kai Liekenbröcker

Geb. 30.12.1964

Musikstudium Klavier an der Musikhoschschule Hannover 1984-1988

Unterricht als Klavier-/Keyboardlehrer privat und an Musikschulen seit 1982

Seit 1988 als Studiomusiker/Recordingengineer tätig für u.a. Fury in the Slaughterhouse, Can, Jule Neigel, Marius Müller-Westernhagen, Michel Van Dyke, Pro7, WDR, Deutschlandfunk

Auszeichnungen : Goldene Schallplatte der deutschen Phonoindustrie für das Album Fury in the Slaughterhouse ( 250.000 verkaufte Tonträger)

2. Preisträger internationaler Filmmusikwettbewerb Rimusicazioni 2008 Bozen,Italien

Eigenes Plattenlabel (braa recordings) & Tonstudio (audiocraft productions) in Essen mit Veröffentlichungen im Pop-Bereich

links : http://www.braarec.com            www.audiocraftstudio.de

Spezialisiert auf :

Improvisation Pop/Rock/Jazz

Rhythmusschulung / Groove

Spielen nach Gehör

Unterricht auch am E-Piano,Keyboard oder Synthesizer

Unterrichtsangebote

Angebotene Unterrichtseinheiten im Studio:

  • 30 Minuten für Kinder bis 7 Jahre
  • 45 Minuten für Anfänger, Erwachsene
  • 60 Minuten für Fortgeschrittene, Erwachsene
  • Intensivunterricht z.B. 5 Stunden Improvisationsgrundlagen Pop/Rock bzw. nach Absprache

Probestunde kostenlos
Preise je nach Unterrichtseinheit und Absprache

Angebotene Unterrichtseinheiten im Haus des Schülers Einzelunterricht:

  • 30 Minuten für Kinder bis 7 Jahre
  • 45 Minuten für Anfänger, Erwachsene
  • 60 Minuten für Fortgeschrittene, Erwachsene

Gruppenunterricht ist ebenfalls möglich, Preise richten sich hier nach Anzahl der Schüler pro Unterrichtseinheit.

Wo?

Telefon & Adresse

Möchten Sie einen Termin vereinbaren? Rufen Sie mich einfach an!  Telefon:

Kai Liekenbröcker
privater Klavierunterricht

Kettwiger Str. 3
45127 Essen

Mobil: 0175 – 42 52 638
kontakt@kai-liekenbroecker.de

Der Unterricht ist sowohl im Haus als auch in meinem Studio möglich, wo ein grosses Yamaha Klavier als Unterrichtsinstrument steht. Das Studio ist ein heller Tageslichtraum und bietet zudem bei Bedarf Aufnahmemöglichkeiten zur Lernzielkontrolle;  direkt in der Essener Innenstadt gelegen, ist es durch beste Nahverkehrsanbindung schnell und problemlos zu erreichen.

Terminafrage & Kontakt

Hier können Sie eine Terminanfrage an mich verschicken. Ich werde mich zeitnah bei Ihnen melden.

© Copyright - Klavierunterricht in Essen der Spaß macht